Loading...
Mastering2018-10-17T11:21:17+00:00

Mastering

Online Mastering: Was ist das?

Das Audio Mastering steht im Mittelpunkt zahlreicher Diskussionen, und man verwechselt es oft mit  Stem Mastering.
In diesem Beitrag wollen wir das Audio-Mastering oder Online Mastering, genauer betrachten.
Und etwas Licht ins Dunkel bringen.
Audio Mastering sorgt interessanterweise für viele Kontroversen, besonders im digitalen Zeitalter des Online Masterings.
Digital- und Analog-Mastering – Möglichkeiten der Audiobearbeitung. Man unterscheidet zwischen Digital- und Analog-Mastering. Beim Digitalmastering erfolgt die Bearbeitung meistens vollständig mit Computertechnik und spezieller Audiosoftware (sogenannte Digital Audio Workstations). Hierbei stehen alle notwendigen, aus der konventionellen analogen Technik bekannten Geräte als virtuelle Maschinen in Form von sogenannten Plug-Ins zur Verfügung.

Beim analogen Mastering hingegen greift der Mastering Ingenieur auf konventionelle analoge Geräte zurück, die über hochwertige Studiowandler verfügen. Und die auch in das digitale Setup heutiger Studios integriert sind.
Jedoch gesagt werden muss, dass die digitalen Prozessoren ihren analogen Vorbildern klanglich aber in nichts nachstehen.
Die digitalen Nachbildungen der analogen Geräte haben zudem den Vorteil, dass man das analoge Rauschen der originalen Hardware ein und ausstellen kann.
Der grundsätzliche Nachteil der Analogtechnik gegenüber der Digitaltechnik ist, dass das Tonmaterial ungewollt Verzerrungen und Rauschen erleiden kann. Dies  kann man allerdings auch gewollt einsetzen, um dem Audiomaterial einen charakteristischen Klang zu verleihen.
Inzwischen ist die digitale Stand-Alone-Hardware leicht im Rückgang begriffen, bedingt durch die stetig steigende Leistungsfähigkeit der Computertechnik. Außerdem bieten nicht wenige Hersteller ihre Software sowohl in Geräten als auch als preiswerte Plug-Ins an. Dabei sind die Plug-Ins in vielen Fällen sogar im Vorteil: Beim Offline-Rechnen der Software liefern sie gerade wegen des Fehlens von Echtzeitbeschränkungen ein mathematisch exakteres Ergebnis.

Möglichkeiten und Grenzen des Online Mastering

So mancher Musikproduzent verlässt sich leider in der Mischphase auf „Wunder im Mastering“. Mastering wird jedoch selbst von vielen Branchenprofis oft überschätzt. Natürlich kann eine gute Mischung durch fachmännisches Online Mastering zu einer sehr guten werden, eine Befriedigende zu einer Guten, usw. Aber eine mangelhafte Mischung reicht oft nur für ein sagen wir „ausreichendenes Master“, und das kann natürlich nicht Ziel des Musikproduzenten sein.

Auch die Möglichkeiten, eine Stereoaufnahme im Mastering erfolgreich zu bearbeiten sind leider eingeschränkt und müssen äußerst behutsam erfolgen. Beispielsweise wenn ein Instrument zu schwach vertreten ist.
Kann man mit dem hinzufügen nötiger Energie in dem entsprechenden Frequenzbereich das Instrument mehr herausheben.
Allerdings wird aber auch der Energieanteil anderer Instrumente in diesem Bereich erhöht.